Einzigartige Erlebniskäserei mit Käse-Werkstatt und Bistro

In Marbach entsteht ein neuartiges Tourismusangebot

Die Bergkäserei Marbach AG realisiert in Marbach eine einzigartige Erlebniskäserei. Die Käse-Erlebniswelt beinhaltet einen Schau-bereich, der einen Einblick in die Käseherstellung gewährt, eine Käse-Werkstatt zum selber Käsen,ein Bistro sowie einen grosszügigen Verkaufsladen. Das Angebot richtet sich an einzelne Tagestouristen, an Gruppen und an die Dorfkundschaft. Ausserdem wird die Produktion, in welcher weiterhin jährlich 12 Millionen Liter Milch verarbeitetwerden, weiterentwickelt. Insgesamt investiert das Unternehmen in ihr Projekt «Produktionsvielfalt und Käseerlebnis» gegen 9 Millionen Franken. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung setzen mit der Neuausrichtung einen Meilenstein in der Geschichte des Unterneh-mens. Die Bewilligung für das Bauvorhaben ist bereits erteilt. Die Eröffnung ist im September 2022 geplant.

Mehrere Tausend Besucherinnen und Besucher erwartet

Bis anhin war die Bergkäserei Mar­bach AG mehrheitlich in der Käse­herstellung von Industrieware tätig. «Durch das erfreuliche Wachstum beider Herstellung von Käse ­Speziali­täten und dem Tourismus­ Angebot des Unternehmens haben sich der Ver­waltungsrat und die Geschäftsleitung dazu entschlossen, in diese Wachs­tumsbereiche zu investieren», erklärt Verwaltungsrats- präsident Peter Brunner. Denn bereits heute besuchen unzählige Kleingruppen die beste­hende Besuchergalerie der Berg­käserei Marbach, in welcher man mehr über Käse erfahren kann. «Wir stossen jedoch an die Grenzen unserer räumlichen Kapazitäten», erklärt Regula Jaun, Mitglied der Geschäftsleitung. Der nun geplante, umfangreiche Umbau, dessen Umsetzung mit dem Spatenstich vom 5. Juli startete, dürfte dem Anspruch nach mehr Platz gerecht werden. Für die neue Erlebniswelt werden jährlich mehrere Tausend Besucherinnen und Besucher erwartet.

Wetterunabhängiges Tourismus-Angebot

Die Indoor-­Erlebniswelt wird wetter­ und jahreszeitenunabhängig besucht werden können. Sie ergänzt somit das bestehende Tourismus­angebot der Region optimal.Herzstück des Angebots wird eine kleine Käse­Werkstatt, in welcher Gäste selber käsen können. «Dabei erfahren die Gäste, was alles hinter einem Käse im Kühlregal steckt»,er­klärt Michael Jaun, Käsermeister und Vorsitzender der Geschäftsleitung.Die Käse-­Werkstatt wird eingebettet in die Erlebniswelt mit Schaubereich, welche einen Einblick in die UNESCO Biosphäre Entlebuch, das regional verankerte Käsehandwerk sowie die Geschichte der Bergkäserei Marbach AG gewährt. Rund um die Erlebniswelt wird auch Platz für Begegnungen geschaffen. Der Verkaufsladen wird vergrössert, und ein Bistro sowie ein öffentlicher Seminarraum, der gebucht werden kann, werden aufgebaut.

Fokus auf Käse-Spezialitäten

Einher mit der Schaffung der Käse­Erlebniswelt geht ein Umbau im Bereich der Produktion. Der Investitionsfokus richtet sich dort aufeine Optimierung der Betriebs­prozesse und einer Kapazitäts­erweiterung zur Herstellung von Käsespezialitäten. Dazu gehört auch die Einrichtung eines Reifekellers direkt vor Ort. «Bisher mussten alle Käse nach der Fabrikation aus Platz­gründen in externe Reifekeller aus­gelagert werden», erläutert Michael Jaun. Im Sinne einer nachhaltigen Produktion können die Käse nach demUmbau vor Ort gepflegt werden und reifen. Dadurch verringern sich die Transportwege und die regionale Wertschöpfung erhöht sich.

Arbeitsplätze in Marbach gesichert

Am Standort Marbach beschäftigt dieBergkäserei Marbach AG aktuell 27 Mitarbeitende. Durch die Schaf­fung der Erlebniswelt und derüber­arbeiteten Produktion sind die Arbeitsplätze am Standort Marbach für die Zukunft gesichert. «Wir sind uns der Verantwortung gegenüber dem Standort, der Region und allen Mitarbeitenden bewusst, weshalb eine solch grosse Investition auch aus verschiedenen Winkeln betrachtet werden muss», so derVerwaltungsratspräsident Peter Brunner. Eine breite Unter-stützung scheint indessen vorhanden. Bereits in der Planungsphase durfte das Unternehmen auf Mitwirkung durch den Kanton (NRP), der Gemeinde undvon Privatpersonen zugunsten des Projekts zählen.Bekannt wurde die Bergkäserei Marbach AG mitunter durch die Eigenkreation des ersten Schweizer Büffelmozzarellas und des vier­eckigen Grosslochkäses sowiezu­letztden Burrata. Die Produkte wurden inder Vergangenheitmehr­fach ausgezeichnet. Der Büffel­mozzarella wurde gar mit dem «Swiss Cheese Award», der bedeutendsten Trophäe für Schweizer Käse, aus­gezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

X