Appenzeller: Sortenorganisation ist mit 2019 zufrieden

Die Sortenorganisation Appenzeller Käse GmbH blickt insgesamt auf ein gutes Jahr zurück. Sehr erfreulich war die Entwicklung im Inland mit einem Absatzplus von 8,3 Prozent. In Anbetracht des immer grösseren Verdrängungswettbewerbs innerhalb der Kategorie Halbhartkäse ist dieses Resultat ein besonders wichtiger Erfolg. Der Exportanteil sank leicht im Vergleich zum Verkauf im Inland. Positiv war das grosse Interesse an dem neuen Appenzeller® Rahmkäse, der nach erfolgreichen Testverkäufen im Schweizer Detailhandel auf kommenden Herbst hin lanciert wird.

Die Sortenorganisation Appenzeller Käse GmbH blickt an der 21. Gesellschafterversammlung auf das Geschäftsjahr 2018 zurück. Trotz gesunkener Kaufkraft der Konsumenten konnte die Marke Appenzeller® Käse im Schweizer Detailhandel gegenüber dem Vorjahr wachsen. Verschiedene Faktoren wie die hohe Qualität der Käseproduktion und eine Fokussierung innerhalb der Marketingaktivitäten auf verkaufsfördernde Massnahmen führten zu diesem erfreulichen Ergebnis. Das positive Resultat zeigt, dass die Bemühungen in der Vergangenheit, die traditionelle Marke innovativ und zeitgemäss zu führen, nun Früchte tragen. Denn das Marktumfeld war nach wie vor schwierig. Dies aufgrund einer sehr hohen Milchproduktion und der sich laufend verschärfenden Konkurrenzsituation im Segment Halbhartkäse.

Unter diesen schwierigen Voraussetzungen wird es auch in Zukunft eine der grössten Herausforderungen sein, die Marke Appenzeller® Käse mit guter Wertschöpfung für die Milchproduzenten und Käser zu stärken und zu erhalten.

Hartes Pflaster Export

Der Export litt vor allem in der zweiten Jahreshälfte unter dem erneut schwächeren Euro. Die Ergebnisse vom Vorjahr konnten nicht erreicht werden. Gesamthaft wurden 4666 Tonnen Appenzeller® Käse exportiert. Im wichtigsten Exportmarkt Deutschland sank der Absatz im letzten Jahr um 4,9 Prozent. Nicht nur im Schweizer Markt, sondern auch in Deutschland ist das Halbhartkäse-Geschäft besonders stark umkämpft. Die Anzahl der Käsetheken in Deutschland war weiter rückläufig. Diese Entwicklung kostete Appenzeller® Käse Marktanteile. Umso wichtiger sind gezielte Marketingaktivitäten, um die Marktposition zu verteidigen. Die Geschäftsführung erarbeitete in mehreren Strategiesitzungen gezielte Massnahmen, um in Zukunft auch im Selbstbedienungsregal ein Wachstum generieren zu können.

Entwicklung neuer Produkte

Gerade für ein Traditionsunternehmen wie Appenzeller® Käse sind Innovationen von besonderer Bedeutung. Um genau die richtige Mischung zwischen Innovation und Tradition zu finden, betreibt Appenzeller® Käse grossen Aufwand. Dank der hervorragenden Leistung der Käseproduzenten konnten mit dem Appenzeller® Rahmkäse Testverkäufe im letzten Jahr umgesetzt werden. Diese Testphase bestand aus internen Beurteilungen durch ein Spezialisten-Team und einer breit abgestützten Degustationsphase in ausgewählten Filialen von Migros und Coop. Die Lancierung im In- und Ausland ist für Herbst 2019 geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

X